Häufig gestellte Fragen

Was ist Mediation?

Mediation ist ein Verfahren zur einvernehmlichen Konfliktlösung unter Beteiligung eines allparteilichen und in der Sache neutralen Dritten.

Was bedeutet Allparteilichkeit?

Allparteilichkeit heißt, dass wir als Mediatoren alle Beteiligten gleichermaßen und gleichberechtigt im Blick haben. Keine Partei wird bevorzugt, alle werden gleichermaßen gesehen und in ihren Anliegen ernst genommen. Dabei erfolgt durch uns keine Bewertung der verschiedenen Positionen; in der Sache bleiben wir also neutral.

Bleibt alles vertraulich?

Selbstverständlich werden alle Anfragen absolut vertraulich behandelt und alle Inhalte von Mediationen und Trainings unterliegen unsererseits der strengsten Verschwiegenheit.

Gibt es einen Verhaltenskodex für Mediatoren?

Unser Team fühlt sich einem expliziten ethischen Selbstverständnis verpflichtet, das auf Verantwortung und Professionalität basiert. Näheres hierzu finden Sie hier.

Wann ist eine Mediation das richtige Konfliktlösungsverfahren?

Mediationen können bei fast allen Konflikten sinnvoll sein. Einzige Voraussetzung ist, dass alle beteiligten Konfliktparteien grundsätzlich Interesse an einer Einigung haben.

Wie lange dauert eine Mediation?

Hier ist keine pauschale Aussage möglich. In Einzelfällen können bereits Lösungen binnen 2 Stunden gefunden werden, in entgegengesetzten Einzelfällen sind etliche Tagesmediationen nötig. In der Regel dauern Mediationen jedoch zwischen 6 und 8 Zeitstunden, entweder über mehrere 90-minütige Sitzungen verteilt oder als Tagesmediation.

Wie läuft eine Mediation ab?

Immer individuell. Gleichwohl bieten folgende 5 Phasen grundlegende Handlungsorientierung:
1. Auftragsklärung: Rolle des Mediators, Verfahrensregeln, Vorgehensabsprachen.
2. Themensammlung: Streitpunkte und Anliegen werden vorgetragen und zur weiteren Bearbeitung priorisiert.
3. Konflikterhellung: Kernphase. Umfassende Darstellung einzelner Konfliktpunkte. Erhellung des Konflikts durch Herausarbeiten der Interessen und Bedürfnisse.
4. Lösungsoptionen: Sammlung und Einschätzung möglicher Lösungen.
5. Abschlussvereinbarung: Mündliche oder schriftliche Fixierung der gewählten Lösungsstrategien.

Wie hoch sind die Erfolgsaussichten einer Mediation?

Unserer Erfahrung nach enden 9 von 10 Mediationen bei uns mit einem einvernehmlichen Ergebnis.

Was kostet eine Mediation?

Die Kosten einer Mediation werden fallabhängig individuell mit den Medianten vereinbart.

Wo findet die Mediation statt?

Wahlweise in unseren Räumlichkeiten, am Ort des Konflikts oder an einem neutralen Ort Ihrer Wahl.

Wie unterscheidet sich Mediation von anderen Konfliktlösungsverfahren?

Mediationen haben im Gegensatz zu gerichtlichen Verfahren nicht das Ziel, einer Partei Recht zu geben. Mediatoren treffen keine inhaltlichen Entscheidungen, geben keine Empfehlungen ab und machen auch keine Vorschläge für eine mögliche Konfliktregelung. Dies unterscheidet die Mediation auch deutlich von Schlichtungen. Mit der Schlichtung hat Mediation allerdings gemein, dass ohne Zustimmung der Parteien keine verbindliche Entscheidung gefällt wird.
Mediation ist keine Form von Psychotherapie. Veränderungen im Verhalten der Mediaten untereinander werden nur insoweit gefördert, als sie für die verbindliche Lösung des Konflikts notwendig sind.

Was sind die Vorteile einer Mediation gegenüber anderen Konfliktlösungsverfahren?

Die Besonderheit der Mediation besteht darin, dass die Medianten eigenverantwortlich für ihre Lösung sind. Sie sind die Experten ihrer Konflikte und wissen selbst am besten, wie diese zu lösen sind. Ein Mediator hilft durch verschiedene kommunikative Möglichkeiten dabei, diese Lösungen zu finden. Dies erfolgt in den allermeisten Fällen nachhaltiger als durch andere Konfliktlösungsverfahren, weil alle Konfliktparteien gemeinsam nach Lösungen suchen. Mediationen sind zudem oft zeitsparender und günstiger als andere Verfahren.

Gibt es nach einer Mediation Gewinner und Verlierer?

Im Falle einer erfolgreichen Mediation: nein. Lösungen werden von allen beteiligten Konfliktparteien gemeinsam zum gegenseitigen Vorteil beschlossen.

Welches Risiko geht man mit einer Mediation ein?

Ein sehr geringes. Die Gefahr, dass eine Mediation scheitert ist gering. Falls sie es doch tut ist das finanzielle Risiko aufgrund der Abrechnung nach Stundensätzen sehr überschaubar.

Taugt Mediation als Konfliktprophylaxe?

Mediationen sind hervorragend geeignet, drohende Konflikte gar nicht erst entstehen zu lassen. So können spätere Streitigkeiten vermieden werden, denn häufig sind Konflikte vorhersehbar (z.B. bei Entlassungen oder Beförderungen in einem Unternehmen). Darüber hinaus werden in jeder Mediation nicht nur vorhandene Streitpunkte geklärt, sondern auch Anregungen vermittelt für einen effektiveren Umgang mit möglichen Konfliktfeldern in der Zukunft.

Wie läuft eine Online-Mediation ab?

Mit kleineren Ausnahmen genau wie eine übliche Mediation: einziger wesentlicher Unterschied ist, dass Mediator und Konfliktparteien sich nicht im selben Raum befinden, sondern via Webcam und Mikrofon miteinander verbunden sind.

Bieten Sie auch maßgeschneiderte Seminare und Schulungen an?

Selbstverständlich. Kontaktieren Sie uns einfach, um in einem kostenlosen Erstgespräch ein konkretes Angebot von uns zu erhalten.